Die richtige Hautpflege im Winter

Gerade im Winter wird die Haut besonders beansprucht. Draußen ist die Luft feucht und kalt, während in den Wohnungen trockene Heizungsluft vorherrscht. Damit die Haut die Winterzeit gut übersteht, braucht sie eine gute und regelmäßige Pflege.

Die richtige Creme für kalte Winterluft

Wie im Sommer muss die Haut auch im Winter gecremt werden. Dies sollte jedoch nicht mit derselben Creme geschehen, da die Haut in den unterschiedlichen Jahreszeiten auch verschiedene Bedürfnisse hat. Geht es im Sommer darum, der Haut Wasser und Feuchtigkeit zuzuführen, braucht die Haut in den Wintermonaten Fett, da die Talgdrüsen bei tiefen Temperaturen die Fettproduktion drosseln beziehungsweise ganz einstellen. Bekommt die Haut zu wenig Fett können Schuppen, Flecken und Irritationen der Haut die Folge sein. Des Weiteren neigt ausgetrocknete Haut zu einer vermehrten Fältchenbildung. Im Winter sollten deshalb Cremes mit einem hohen Anteil an pflanzlichen Fetten verwendet werden. Besonders gut eignen sich Cremes mit Oliven-, Nachtkerzen- oder Arganöl, da diese besonders gut von der Haut aufgenommen werden können.

Der Feuchtigkeitshaushalt der Haut

Damit der Flüssigkeitshaushalt der Haut auch im Winter ausgeglichen ist, sollte auf Reinigungsprodukte mit Alkohol verzichtet werden. Dies betrifft bei Frauen Hautreiniger und bei Männern After Shave. Frauen sollten darauf achten, dass sie einen rückfettenden Hautreiniger verwenden, da dieser der Haut gleichzeitig wieder Feuchtigkeit und Fett zufügt. Männer sollten auf ein After Shave im Winter verzichten und stattdessen einen Balsam verwenden. Beim Duschen und Baden sollten ebenfalls Pflegeprodukte einem hohen Anteil pflanzlicher Öle benutzt werden, die die Haut entspannen. Ob mit Sahne und Honig, Joghurt oder anderen Ölen, das Angebot an Pflegeprodukten ist hier äußerst vielseitig. Zum Schutz der Haut sollte die Wassertemperatur zwischen 32 und 35 Grad. Am besten sollte nach einem ausgiebigen Bad eine Feuchtigkeitscreme aufgetragen werden.

Weitere Faktoren für eine gesunde Haut

Wer auf seine Haut achtet und sie ausreichend mit Fett und Feuchtigkeit versorgt, kann ohne Schaden durch den Winter kommen. Selbstverständlich spielt auch die Ernährung eine wichtige Rolle. Um gesund und frisch auszusehen, benötigen Körper und Haut auch im Winter ausreichend Vitamine und vor allem Schlaf zur Erholung.

Bildrechte über Emmi Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.