Die besten Haarpflege Hausmittel – Ei, Zitrone & Co.

Viele von uns möchten die Haare gerne mal auf natürliche Weise behandeln und auf Produkte aus der Drogerie verzichten. Tatsächlich gibt es zahlreiche Haarpflege Hausmittel, bei denen die Chemie wegbleibt und man sich mitunter sogar am heimischen Kühlschrank bedienen kann.


Mal ehrlich – wer hat sich schon mal alle Inhaltsstoffe auf der Packung eines Beauty-Produktes für die Haare durchgelesen und alles verstanden? Eben! Man weiß eigentlich gar nicht genau was enthalten ist und stellt sich vielleicht auch die Frage, ob für dieses Produkt Tierversuche durchgeführt wurden. Bei Haarpflege Hausmitteln weiß man genau welche Inhaltsstoffe man seinem Haar zufügt.

Haarkur mit Eiern

Ein wirklich guter Pflege-Tipp ist die Behandlung des Haares mit Eiern. Diese eignen sich nicht nur für diverse kulinarische Köstlichkeiten, sondern können auch allein oder als Gemisch mit anderen Zutaten in punkto Haarkur wahre Wunder wirken.

Einfach zwei rohe Eier miteinander verquirlen, zum Beispiel etwas Zitronensaft und Wasser zufügen und die Mischung dann für circa 15 Minuten im vorher gewaschenen Haar einwirken lassen. Anschließend das Ganze mit lauwarmem Wasser ausspülen – fertig!

Zitronensaft an sich hilft übrigens gut gegen stumpfes Haar.

Für ein anderes Rezept kann man auch nur das Eigelb verwenden und mit zwei Esslöffeln Honig und einem kleinen Spritzer Olivenöl vermengen. Dann sollte man das Gemisch auf das leicht angefeuchtete Haar geben und mindestens fünf Minuten einwirken lassen.

Anschließend wieder nur mit lauwarmem Wasser ausspülen, da das Ei bei zu hoher Temperatur anfängt zu flocken. In diesem Fall empfiehlt es sich auch die Haare anschließend noch leicht zu shampoonieren, damit eventuelle Rückstände von Honig und Öl aus dem Haar entfernt werden.

Spülung und mehr

Eine Möglichkeit ist es, das Haar mit Bier zu spülen. Das kräftigt das Haar durch die enthaltene Bierhefe. Üblicherweise sollte der Geruch nach dem Trocknen schnell verfliegen. Man sollte aber am besten auf Biere mit einem hohen Hopfenanteil verzichten, da deren Geruch intensiver ist.

Wer zum Beispiel zu trockenem Haar neigt, kann zum Olivenöl greifen. 20ml davon im Wasserbad erwärmen und im Haar verteilen. Ein feuchtes und warmes Handtuch um den Kopf wickeln und das Ganze eine halbe Stunde einwirken lassen. Dann das Haar zur Reinigung von Ölrückständen gründlich mit Shampoo auswaschen.

Gerade mal wieder lecker Kartoffeln oder Nudeln gekocht? Dann kippt das Wasser nicht weg! Nach der Haarwäsche damit die Haare spülen. Die enthaltene Stärke wirkt wie ein Festiger und gibt dem Haar Volumen. 1x pro Woche anwenden.

Weitere tolle Tipps für eine dem Haartyp entsprechende Spülung mit natürlichen Inhaltsstoffen könnt ihr hier finden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.