Erfahrene Kraftsportler wissen, dass sie einen deutlich höheren Energie- und Nährstoffbedarf haben als Nichtsportler. Durch regelmäßige Trainingseinheiten wird dem Körper viel abverlangt. In den meisten Fällen sollen so schnell wie möglich Muskeln aufgebaut werden. Dies ist nur durch eine ausgewogene und vor allem gesunde Ernährung möglich. Ergänzen kann man den Speiseplan mit diversen Präparaten, die den Körper unterstützen.




Was kann Casein?

Casein wird vor allem bei Diäten, vor dem Training und vor dem Zubettgehen eingesetzt. Es handelt sich dabei um eine äußerst bekannte und beliebte Proteinsorte. Was viele nicht wissen: Casein heißt auf lateinisch Käse. Der Teil der Milch, der später zu Käse verarbeitet wird, ist Casein. Im Gegensatz zu anderen Proteinen gelangt Casein nur langsam in den Organismus. So kann die Muskulatur optimal versorgt werden und das über einen Zeitraum von mehreren Stunden. Durch die langsame Abgabe des Proteins an die Muskeln ermüden diese beim Training nicht so schnell. Außerdem kann sich die Muskulatur nach der Trainingseinheit besser erholen. Auch kleinste Mikroverletzungen der Muskeln werden rasch geheilt. Idealerweise wird das Protein vor dem Schlafengehen eingenommen. So kann sichergestellt werden, dass die Muskeln über Nacht gut versorgt werden. Sie können sich besser regenerieren, sodass man sich am Morgen wieder frisch und fit fühlt. Wichtig: Nach dem Training sollten Kraftsportler und Bodybuilder am besten zu einem Whey-Isolat greifen. Casein würde in diesem Fall nicht so gut wirken. Interessant ist, dass Casein die Eiweißsynthese der Muskeln um etwa ein Drittel steigern kann. So kommt es zum Aufbau von fettarmer Muskelmasse. Gleichzeitig wird ein Muskelabbau verhindert. Auch während einer Diät kann Casein den Körper optimal unterstützen. Es kommt zu einem schnelleren und lange anhaltenden Sättigungsgefühl. Heißhungerattacken kann man so effektiv aus dem Weg gehen. Wer Gewicht verlieren möchte, ersetzt ein bis zwei Mahlzeiten täglich gegen einen Casein-Shake. Sinnvoll ist ein vorhergehendes Gespräch mit einem Arzt. Man sollte die Diät langsam angehen und anfangs nur eine Mahlzeit durch Casein ersetzen. So kann sich der Körper daran gewöhnen und davon profitieren.

Wie wird Casein eingenommen?

Wird Casein vor dem Training als sogenannter Pre-Workout-Shake eingenommen, so verhindert es, dass die Muskeln zu schnell ermüden. Die meisten Casein-Produkte sind mit L-Glutamin oder verzweigtkettigen Aminosäuren (BCAA) angereichert und bieten den optimalen Schutz für die Muskeln. Durch die regelmäßige Einnahme von Casein kann ein schleichender Muskelabbau, zum Beispiel an trainingsfreien Tagen oder in trainingsfreien Phasen, verhindert werden. Casein wird nicht nur vor Trainingsbeginn, sondern auch vor dem Schlafengehen eingenommen.

Dieses Bild: Weinhaeupl: Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.