Frankfurt/Main – Calendula-Öl steht auf der Verpackung von so manchem Pflegemittel. Dahinter steckt nichts anderes als das Extrakt der Ringelblume. Für einen Liter Calendula-Öl werden ungefähr 5000 Kilogramm Blüten bearbeitet, erläutert der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel.

«Calendula-Öl wird oft zur Herstellung von Cremes und Lotionen verwendet, denn es beruhigt die Haut, hilft bei rissiger Haut und unterstützt deren Regeneration, zum Beispiel bei leichten Sonnenbränden», erläutert IKW-Expertin Birgit Huber. «Zusätzlich kann es als Inhaltsstoff in Make-up-Entfernern und Basisöl für Massagen verwendet werden.»

Fotocredits: Ralf Hirschberger
(dpa/tmn)

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.