Beauty-Tipps gegen Kater: Trotz Party frisch aussehen

Ein Kater nach der langen Party-Nacht kann sich schon übel anfühlen, aber mit ein paar Beauty-Tipps muss man wenigstens nicht auch noch danach aussehen.

Kopfschmerzen, Übelkeit und geschwollene Augen – Gegen den Kater nach durchzechter Nacht hilft viel Schlaf, Wasser, Vitamine und eventuell die ein oder andere Aspirin. Der Schlafmangel und Alkohol sorgen für einen blassen Teint und Augenringe. Aber mit ein paar Beauty-Tipps kann man der Schönheit auf die Sprünge helfen, damit man auch nach der Weihnachtsfeier wieder frisch im Büro erscheint und sich eine feucht-fröhliche Party nicht im Gesicht widerspiegelt. Im besten Falle hat man es am Abend noch geschafft sich abzuschminken, bevor man ins Bett gefallen ist. Damit wäre der erste Schritt zur Schadensbegrenzung bereits getan. Es gibt jedoch noch mehr Möglichkeiten, um dem Kater, zumindest optisch, den Kampf anzusagen.

Beauty-Tipps gegen Kater: Der Morgen nach der Party

Nach einer guten Party folgt am nächsten Tag häufig das böse Erwachen. Um wieder in die Gänge zu kommen, sollte man schon beim Duschgel auf die richtigen Inhaltsstoffe achten. Ätherische Öle oder Zitrusfruchtaromen wirken belebend und machen wach. Eine ganz besonders raffinierte Idee hatte das Naturkosmetik-Label LUSH: die „Too Drunk-Emotibomb“ wird einfach auf den Boden der Dusche gelegt und verbreitet von da aus dann seinen anregenden Duft von Pfefferminz, Zitrone und Orangenblüte. Wenn die Kräfte ausreichen, wirkt die Behandlung mit einem Peeling-Handschuh wahre Wunder. Die Durchblutung wird angeregt und abgestorbene Hautschüppchen entfernt, sodass die Haut gleich viel frischer und rosiger aussieht.

Make-Up für einen frischen Look

Das Anti-Kater-Make-up sollte nicht zu üppig ausfallen. Wer versucht, etwas zu überschminken, macht am Ende nur alles schlimmer. Am besten beginnt man mit einem sanften Peeling und pflegt die Haut anschließend mit einer Feuchtigkeitscreme, da der Alkohol dem Körper viel Flüssigkeit entzieht. Eine leicht getönte Tagescreme mit lichtreflektierenden Pigmenten lässt die Haut wieder strahlen und versorgt sie gleichzeitig mit wertvollen Inhaltsstoffen. Besonders eigenen sich die sogenannten Blemish Balms, wie beispielsweise die B.B.-Creme von Garnier, die mit einer Anwendung alle Eigenschaften einer pflegenden Tagescreme und Foundation vereinen, ohne dass man angemalt oder maskiert aussieht.

Gegen Augenringe kann man mit einem Concealer vorgehen, der einen Ton heller ausfallen sollte, als die eigentliche Make-up-Farbe und vorsichtig mit den Fingern eingeklopft wird. Für einen extra wachen Blick kann man zusätzlich noch etwas hellen, leicht schimmernden Lidschatten in die inneren Augenwinkel und unterhalb der Augenbarauen auftragen und das Ganze mit etwas Wimperntusche komplettieren.

Auch wenn man sonst vielleicht zum Bronzing-Puder greift, sollte man an einem verkaterten Morgen lieber auf ein rosé- oder pfirsichfarbenes Rouge setzten. Zu viele Braunanteile lassen das Gesicht sonst noch müder wirken.

Wenn die Lippen rau und spröde sind, kann man diese mit einer weichen Zahnbürste einem sanften Peeling unterziehen und anschließend eine Lippenpflege auftragen, die jedoch frei von Paraffin sein sollte, da dieses die Lippen auf Dauer noch mehr austrocknet. Alternativ kann man auch einen Tropfen Honig verwenden. Beim Lippenstift sollte man dezent bleiben, ein zarter Rosaton oder etwas Gloss ist völlig ausreichend.

One comment

///////////////
  1. Werner43

    Ich verstehe gar nicht, wieso ihr alle nen Kater kriegt. Ich mit 60 plus habe nie nen Kater. Ich trinke nur Bier und habe sicher auch meinen Spaß und am nächsten Tag gar keinen Kater.

    Schönen Abend noch!

    Grüsse der Werner

Comments are closed.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.